Tag 1 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) – Silbermedaille für Toby Godsell

Die DJM beginnen für die Bonner Schwimmer sehr vielversprechend. Obwohl viele Athleten heute “nur” über ihre Nebenstrecken starteten, wurde achtmal das Finale erreicht.

Toby Godsell u. Johannes Katzer (Foto: J. Katzer)

Das Highlight aus Bonner Sicht setzte Toby Godsell (2007) mit dem Gewinn der Silbermedaille über 400 m Lagen in persönlicher neuer Bestzeit  (4:45,42 min).

Über die gleiche Strecke verbesserte Max Wiedemann (2005) seine Bestzeit deutlich auf bärenstarke 4:38,12 min und erreichte damit Platz 5 im Finale seines Jahrgangs.

Till Krajenski (2004) belegte im 400 m-Lagen-Finale seines Jahrgangs Platz 7, ebenfalls in neuer Bestzeit.

Aber auch über die kurzen Strecken sind Erfolge zu vermelden. Filip Blazeski (2006) errang im Finale Platz 7 (Bestzeit 24,93 sec).

Die Teilnehmerin der diesjährigen Jugendeuropameisterschaften, Lina Kröger (2004), kam direkt aus dem Höhentrainingslager der Nationalmannschaft in der Sierra Nevada. Trotz der daraus resultierenden Erschöpfung erreichte sie über ihre Nebenstrecke 50 m Kraul in persönlicher Bestzeit Platz 4 im Finale.

Paula Schmitz (2004) und William Godsell (2005) qualifizierten sich jeweils für das 50 m Brust-Finale und errangen dort Platz 7 bzw. Platz 5.

Solide Leistungen in den jeweiligen Vorläufen zeigten Caroline (2008) und ihr Bruder Dominik Luckert (2005), Islam Elnoamany (2003) und Sinika Kasper (2004).

“Das war ein gelungener Einstieg”, sagte Johannes Katzer, der Trainer der A1-Mannschaft, “aber ab morgen wird’s aus unserer Sicht erst richtig heiß!”.

Wir sind gespannt!