SSF Bonn gewinnt Teamausdauer beim Kids Cup

Gleich zwei Teams der SSF Bonn starteten am 12.11.2022 beim Kids Cup Bezirksfinale Mittelrhein im Frankenbad. Die gemischten Mannschaften, bestehend aus Schwimmerinnen und Schwimmern der Jahrgänge 2013 bis 2016, kämpften in sieben verschiedenen Staffeln gegen andere Vereine aus der Region.
Die erste Mannschaft der SSF konnte sich in der Endabrechnung über einen hervorragenden dritten Platz freuen. Dabei konnten sie mit Lasse Anhalt, Felix Faupel, Josephine Saldsieder und Felix Junyu Zuo die Teamausdauer über 300 m mit deutlichem Vorsprung von ca. 8 Sekunden für sich entscheiden. Die zweite Mannschaft belegte am Ende einen guten achten Platz.

Die Kids Cup-Schwimmer zusammen mit Trainerin Lisa Lenzen (Foto: Nina Saldsieder)

Für die erste Mannschaft der SSF gingen an den Start Lasse Anhalt, Jakob Butscheid, Felix Faupel, Sofia Fix, Ayoub Jounaidi, Josephine Saldsieder, Til Schaffrath, Sumeya Zine und Felix Junyu Zuo.
Die zweite Mannschaft bestand aus Amelie Arnold, Valerie Arnold, Lea Ballof, Adam Belga, Antonina Beuteführ, Sina Marie Kuhlen, Mieke Marine Lutz-Dettmer, Matti Müller und Benedikta Saldsieder.
Das Trainerteam gratuliert allen Teilnehmern zu einer tollen Leistung.

Carmen Krajenski

Die Ergebnisse können hier online eingesehen werden: Schwimmbezirk Mittelrhein e.V. (schwimm-mit.de)

2 x Gold für die SSF beim DMSJ-Bezirksentscheid

Am 12. und 13.11.2022 stand für die Schwimm- und Sportfreunde Bonn der Deutsche Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend (DMSJ) auf dem Programm. Im Frankenbad in Bonn wurde in fünf Staffelwettbewerben der Bezirksentscheid Mittelrhein ausgetragen.

Das DMSJ-Team der SSF Bonn mit Trainern Henrik Würdemann und Carmen Krajenski (Foto: Nina Saldsieder)

Für die weibliche Jugend D (Jg. 2011/2012) gingen Mirja Lockmann, Lotte Preißler, Emma Rist und Donata Saldsieder an den Start. Am Ende wurden sie nach guten Leistungen mit einem dritten Platz belohnt. In der Wertung der männlichen Jugend D stellten die SSF sogar zwei Teams: Die erste Mannschaft, die insgesamt den zweiten Platz belegte, bestand aus Julian Philipp Arnold, Moritz Hofemeister, Mohamed Laadraoui und Julian Sikorski. Auf Platz fünf beendete die zweite Mannschaft mit Matthias Brix, Theodor Grüß, Abdourrahman Laadraoui, Niklas und Jesper Weigt ihren Wettkampf.
Eine weitere Medaille sammelte die Mädchen-Mannschaft der Jugend C (2009/2010): Marlene Balg, Ana Isabel Kurth, Katharina Liu, Isabel Monzon Schierlitz, Stella Wilbertz und Angelina Yurchenko gewannen trotz toller Aufholjagd am zweiten Tag Silber. Auch in dieser Altersklasse starteten zwei männliche Teams. Die erste Mannschaft, bestehend aus Simon Butscheid, Justus Saldsieder, Max Schaffrath und Okan Uludag, durfte sich einen deutlichen Sieg mit knapp drei Minuten Vorsprung freuen. Ihren Wettkampf leider nicht beenden konnte die 2. Mannschaft mit Jonathan Brix, Moritz Müller, Leon David Nachtsheim und Philipp Werkhausen. Aufgrund zweier Disqualifikationen, und damit einer zu viel, durften sie am zweiten Tag nicht mehr starten.
Die zweite Goldmedaille gewannen die Schwimmerinnen der Bonner Jugend B (2007/2008). Klara Baumelt, Sophie Bülow, Martha Faupel, Charlotte Godsell, Sofia Valentina Nachtsheim und Franziska Wilbertz konnten sich dank einer starken Leistung am zweiten Wettkampftag über den ersten Platz freuen.

Carmen Krajenski

Die Ergebnisse des Bezirksentscheids Mittelrhein können hier eingesehen werden: https://schwimm-mit.de/

Gelungene SBM-Meisterschaften für die Schwimmer/innen der SSF Bonn

Am 29. und 30. Oktober 2022 fanden nach drei Jahren wieder die Mittelrhein-Kurzbahnmeisterschaften im Frankenbad in Bonn statt. Hier trafen die Vereine aus dem Schwimmbezirk Mittelrhein mit einem neuen Wettkampfprogramm aufeinander. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2012 und älter, die SSF Bonn waren in fast allen Altersklassen vertreten.
Die vielen Bestzeiten wurden mit zahlreichen Meistertiteln belohnt. Über insgesamt 178 Medaillen durften sich die Bonner Schwimmer aus allen vier Wettkampfmannschaften freuen, davon glänzten 44 in Bronze, 62 in Silber und 72 in Gold.
Die erfolgreichsten SSF-Schwimmer waren Sophie Bülow (Jg. 2007) und Toby Godsell (2007). Sophie wurde acht Mal Mittelrhein-Jahrgangsmeisterin, zwei Mal Mittelrhein-Meisterin in der offenen Klasse und gewann zwei weitere Medaillen in dieser Wertung. Toby erreichte neun Mittelrhein-Jahrgangsmeister- sowie einen Mittelrhein-Meister-Titel in der offenen Klasse und erzielte dort sechs weitere Medaillen.

Auch im Team waren die Bonner erfolgreich: Gleich drei Siege konnten die Staffeln einfahren. Den ersten davon gab es bereits Samstagmittag über die gemischte 4×50 m Lagen-Staffel. Die Altersklassen-Staffel (2009-2012) mit Angelina Yurchenko (2010), Simon Butscheid (2009), Marlene Balg (2009) und Justus Saldsieder (2010) entschied die Wertung in 2:09,29 Minuten für sich. Die zwei weiteren Staffeln belegten die Plätze vier und sechs. Am Ende des ersten Wettkampftages gewann die männliche 4×50 m Lagen-Staffel in der offenen Klasse mit Toby Godsell (2007),William Godsell (2005), Maximilian Wiedemann (2005) und Jannik Schuller (2002) mit deutlichem Vorsprung in 1:47,01 Minuten.
Auch die 4×50 m Freistil-Staffel mixed in der Altersklasse konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen: Mit denkbar knappen 14 Hundertstelsekunden Vorsprung belegten Angelina Yurchenko (2010), Stella Wilbertz (2009), Justus Saldsieder (2010) und Simon Butscheid (2009)

Die 4×50 m Lagen-Staffel: Angelina Yurchenko, Simon Butscheid, Marlene Balg, Justus Saldsieder (Foto: Sarah Kirrinnis)

den ersten Platz (1:57,11 Minuten). Hier waren für die SSF Bonn ebenso zwei weitere Staffeln am Start, die ihre Rennen auf den Plätzen vier und sieben beendeten.
Mit Platz zwei im Medaillenspiegel und vielen tollen Leistungen geht es für die SSF-Schwimmer nun in die nächsten Wettkämpfe. Gleich nächstes Wochenende werden sieben Bonner Athleten bei den Nordrhein-Westfälischen Kurzbahnmeisterschaften an den Start gehen.
(Carmen Krajenski)
Die Ergebnisse der SBM-Meisterschaften können hier online eingesehen werden: https://schwimm-mit.de/

Souveräner Titelgewinn von Rebecca Dany bei den Internationalen Freiwassermeisterschaften Mittelrhein über 10.000 m

Nachdem Rebecca verletzungsbedingt bei den diesjährigen Deutschen Freiwassermeisterschaften in Mölln nicht an den Start gehen konnte und sie stattdessen bei den später stattfindenden Deutschen Masters-Meisterschaften Freiwasser über 2,5 und 5 km an den Start gegangen war und jeweils gewonnen hatte, standen am 13.08.22 in der Aggertalsperre die 10 km an.

Rebecca Dany (Foto: privat)

Der 1,25 km lange Kurs musste 8-mal umrundet werden. Von Beginn an setzte sich Rebecca an die Spitze des Feldes, zunächst noch in Begleitung von Moritz Winkelmann aus Neuss. Ab Runde drei musste dieser jedoch abreißen lassen und Rebecca schwamm die restlichen 6 Runden alleine an der Spitze.

Nach hervorragenden 2 Stunden, 12 Minuten und 26,14 Sekunden schlug Rebecca an und holte sich souverän mit einem Vorsprung von 22 Minuten auf die zweitplatzierte Schwimmerin den Titel.  Selbst die Herrenkonkurrenz lag im Ziel 8 Minuten hinter Rebecca.

„Es wäre noch etwas schneller gegangen“, meinte Rebecca nach dem Rennen, „wenn man sich mit der Führungsarbeit hätte abwechseln können, wäre auch noch eine Zeit unter 2:10 drin gewesen“.

Nun geht es für Rebecca wieder in die USA, wo sie ihr Studium fortsetzen und mit dem Schwimm-Team der Queens-University Charlotte (NC) weitere Erfolge erzielen möchte.

Bonner Schwimmer auch bei den diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sehr erfolgreich – 21 Finalteilnahmen, 1 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze

Vom 24. – 28.05. fanden dieses Jahr die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) wie üblich in Berlin statt. Die Mannschaft der SSF Bonn bzw. des Teams Bonn war dieses Mal etwas kleiner als im letzten Jahr. So konnten die letztjährigen Titelträger Lina Kröger sowie Islam Elnoamany altersbedingt nicht mehr antreten, außerdem fehlte aufgrund von Verletzung die dreifache Titelhoffnung Danja Thelemann.

Das hinderte die Mannschaft nicht daran, wieder erfolgreich in Berlin aufzutreten.

Toby Godsell (Foto: Lisa Kersten)

Erfolgreichster Schwimmer aus Bonner Sicht war wieder einmal Toby Godsell (2007).  Mit Bronze über 50 Rücken, Silber über 100 Rücken und Gold über 200 Rücken machte er den Medaillensatz komplett.

Max Wiedemann (Foto: Lisa Kersten)

Bärenstark war auch die Bronzemedaille über 200 m Brust von Max Wiedemann (2005).

 

Samira Thelemann (Foto: Lisa Kersten)

Samira Thelemann (2008) fuchste sich regelrecht in den Wettkampf hinein und steigerte sich von Wettkampf zu Wettkampf: 8. im Finale über 400 m Freistil, 5. über 800 m Freistil und dann die Bronzemedaille über 1500 m Freistil bei einer wirklich harten Konkurrenz. Auch von ihr darf man in der Zukunft noch einiges erwarten.

William Godsell (2005) schrappte über 200 m Brust knapp an einer Bronzemedaille vorbei. Über 100 m Brust, wo er ebenfalls aufgrund seiner Vorzeiten gute Medaillenchancen hatte, verpasste er als 9. denkbar knapp das Finale. Dieses erreichte er über 50 m Brust sowie 200 m Lagen (5. bzw. 6.).

Vielstarter Till Krajenski (2004) erreichte sowohl über 200 m als auch 400 m Lagen das Finale und sicherte sich jeweils den 6. Platz.

Für die ganz jungen Schwimmer (2009) waren es die ersten DJM. Erfahrungen sammeln stand hier auf dem Plan. Hervorzuheben ist hier Marlene Balg (5. im Finale über 200 m Brust und 7. über 100 m Brust). Bruder Fabian (2008) wurde 8. im Finale über 100 m Rücken.

Die Geschwister Katerina Zimova (2009) und Sabina (2006) errangen jeweils Platz 6 über 1500 m Freistil bzw. 200 m Rücken.

Außerdem erreichte Simon Butscheid (2009) noch die Finals über 100 m und 200 m Brust.

Wieder einmal ein sehr erfolgreicher Wettkampf der Schwimmer und Schwimmerinnen auf Bundesebene!

Landesleistungsstützpunkt Bonn Rhein-Sieg bis einschließlich 2024 verlängert

An den LSP Bonn Schwimmen,

hiermit möchten wir euch mitteilen, dass der Standort Bonn seitens der Staatskanzlei NRW sowie des Landessportbundes NRW für die Jahre 2022-2024 als Landesstützpunkt anerkannt wurde.

Hierzu möchten wir euch recht herzlich gratulieren.

Wie in den virtuellen Gesprächen zu Beginn des Jahres mitgeteilt, werden wir mit dem Standort eine Kooperationsvereinbarung eingehen. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit wird dies nicht mehr im Jahr 2021 möglich sein. Zu Beginn des kommenden Jahres komme ich mit Terminvorschlägen auf euch zu.

Ebenso wollen wir euch zu Beginn des Jahres 2022 die offizielle Stützpunkturkunde sowie das Stützpunktschild persönlich vor Ort übergeben. Auch hierzu werden wir einen Termin vereinbaren.

Auf diesem Weg wünschen wir euch und euren Familien noch eine schöne Adventszeit, friedvolle Weihnachten und einen guten Rutsch in neue Jahr. Uns allen viel Gesundheit und ein hoffentlich sportlich normales Jahr 2022.

 

Viele Grüße

Dirk, Jürgen und Frank

 

Mit sportlichen Grüßen

Frank Lamodke

********************************
Landesreferent Leistungssport

Bundesstützpunktleiter Schwimmen Essen

Bundesstützpunktleiter Wasserball Duisburg

 

Bonner Schwimmer bei Ländervergleichen auch wieder vorne dabei

Am 20./21.11.2021 fanden zwei Ländervergleiche im Schwimmen statt: der 10-Ländervergleich in Berlin und der Norddeutsche Jugendländervergleich in Rostock.

Trainer Henrik Würdemann mit Adela und Simon (Foto: H. Würdemann)

Für den 10-Ländervergleich waren für die SSF Bonn Adela Zimova (2011) und Simon Butscheid (2009) nominiert. Adela holte über 100 m Schmetterling als auch über 100 m Rücken den 3. Platz, jeweils in neuer persönlicher Bestzeit.

Simon schaffte über 100 Brust in 1:16,85 min ebenfalls den Sprung auf das Podest, was ebenfalls eine neue Bestzeit für ihn bedeutete.

In Rostock machte Toby Godsell (2007) da weiter, wo er auf den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin aufgehört hatte: als Dauergast auf dem Podest. Platz 1 über 200 m Lagen, jeweils Platz 2 über 100 m Brust und 200 m Rücken und Platz 3 über 400 m Lagen. „Bonner Schwimmer bei Ländervergleichen auch wieder vorne dabei“ weiterlesen

Tag 4 und 5 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften – Titel-Hattrick für Lina Kröger und Toby Godsell – Team Bonn erringt Platz 4 im Medaillenspiegel

Team Bonn mit Trainerteam auf der DJM 2021 (Foto: J. Katzer)

Auch am Tag 4 und 5 riss die fantastische Erfolgsserie der Bonner Schwimmer nicht ab. Islam Elnoamany (2003) holte sich am Freitag über 200 m Schmetterling in 2:04,13 min die Silbermedaille.

Max Wiedemann (2005) errang in bärenstarken 2:22,02 min über 200 m Brust die Bronzemedaille. Dieses bedeutete zum einen eine Verbesserung der persönlichen Bestzeit um 3,5 (!) sec, zum anderen erfüllt er damit die Norm des Bundesnachwuchskaders (NK 2).

„Tag 4 und 5 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften – Titel-Hattrick für Lina Kröger und Toby Godsell – Team Bonn erringt Platz 4 im Medaillenspiegel“ weiterlesen

Tag 3 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) – Danja Thelemann, Lina Kröger und Toby Godsell holen drei weitere Meistertitel nach Bonn

Nach den zwei Meistertiteln gestern setzten die Schwimmer des Teams Bonn heute noch einen drauf nach dem Motto: „Aller guten Dinge sind drei“.

Den Auftakt machte Danja Thelemann (2007). Nach der gestrigen Silbermedaille über 100 m Rücken gewann sie heute das Finale über 200 m Rücken neuer persönlicher Bestzeit von 2:20,25 sec und ist damit über diese Strecke die Deutsche Jahrgangsmeisterin 2021.

Danja Thelemann, Toby Godsell, Lina Kröger (v. l. n. r.) (Foto: J. Katzer)

Wenige Minuten später sprang Lina Kröger (2004) ins Wasser. Auch sie gewann souverän in neuer Bestzeit das 200 m-Rücken-Finale ihres Jahrgangs (2:17,51 min) und ist damit nach dem gestrigen Gewinn der 100 m Rücken doppelte Titelträgerin.

Das Gleiche gilt für Toby Godsell (2007). Auch er machte das Double perfekt und gewann im Finale über 200 m Rücken die Goldmedaille in 2:10,83 min (Bestzeit) mit 2,6 sec Vorsprung.

Islam Elnoamany (2003) trat über 100 m Schmetterling an. Nachdem er als Vorlaufschnellster das Finale erreicht hatte, schrammte er dort trotz neuer persönlicher Bestzeit (55,14 sec) etwas unglücklich knapp an einem Podestplatz vorbei und wurde 4.

Samira Thelemann (2008) qualifizierte sich für das 400 m-Freistil-Finale. Dort zeigte sie ein sehr beherztes Rennen, verbesserte ihre Bestzeit deutlich (4:38,94 min) und wurde mit Platz 7 belohnt.

Paula Schmitz (2004) erreichte das Finale über 100 m Brust und wurde mit einer soliden Leistung 7.

William Godsell und Max Wiedemann, beide Jahrgang 2005, qualifizierten sich für das 100 m Brust-Finale. Max verpasste um 3/100 sec das Podest denkbar knapp, aber beide durften sich über starke Zeiten freuen (Max 1:06,08 min, Platz 4; William 1:06,38 min, Platz 6).

Auch Till Krajenski (2004) erreichte erneut ein Finale. Über 100 m Brust belegte er in 1:07,46  min Platz 7.

Dominik Luckert (2005) zeigte über 100 m Brust eine solide Leistung und belegte am Ende in 1:10,67 min Platz 20.

Nach drei Tagen hat das Team Bonn bereits fünf (!) Titel geholt, von den beiden Silbermedaillen, den vielen Finalteilnahmen und den vielen, vielen Bestzeiten ganz zu schweigen!

Und es gilt immer noch: Die DJM enden erst am Samstag…

 

 

Tag 2 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) – Meistertitel für Lina Kröger und Toby Godsell

Wie Trainer Johannes Katzer gestern bereits angekündigt hatte, wurde es für die Bonner Schwimmer heute besonders heiß:

Lina Kröger (Mitte) (Foto: J. Katzer)

Lina Kröger (2004) und Toby Godsell (2007) sind die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeister über 100 m Rücken. Auch die erzielten Zeiten können sich mehr als sehen lassen: Lina gewann ihr Finale souverän mit einem Vorsprung von 1,3 sec und bewies damit erneut, warum sie in den Bundeskader des Deutschen Schwimmverbands berufen wurde. Toby schwamm mit 59,71 sec eine neue persönliche Bestzeit und blieb damit unter der „magischen“ Minutengrenze.

Aber damit nicht genug: Danja Thelemann (2007) errang über 100 m Rücken die Silbermedaille in neuer Bestzeit (1:05,25 min).
„Tag 2 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) – Meistertitel für Lina Kröger und Toby Godsell“ weiterlesen