Landesleistungsstützpunkt Bonn Rhein-Sieg bis einschließlich 2024 verlängert

An den LSP Bonn Schwimmen,

hiermit möchten wir euch mitteilen, dass der Standort Bonn seitens der Staatskanzlei NRW sowie des Landessportbundes NRW für die Jahre 2022-2024 als Landesstützpunkt anerkannt wurde.

Hierzu möchten wir euch recht herzlich gratulieren.

Wie in den virtuellen Gesprächen zu Beginn des Jahres mitgeteilt, werden wir mit dem Standort eine Kooperationsvereinbarung eingehen. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit wird dies nicht mehr im Jahr 2021 möglich sein. Zu Beginn des kommenden Jahres komme ich mit Terminvorschlägen auf euch zu.

Ebenso wollen wir euch zu Beginn des Jahres 2022 die offizielle Stützpunkturkunde sowie das Stützpunktschild persönlich vor Ort übergeben. Auch hierzu werden wir einen Termin vereinbaren.

Auf diesem Weg wünschen wir euch und euren Familien noch eine schöne Adventszeit, friedvolle Weihnachten und einen guten Rutsch in neue Jahr. Uns allen viel Gesundheit und ein hoffentlich sportlich normales Jahr 2022.

 

Viele Grüße

Dirk, Jürgen und Frank

 

Mit sportlichen Grüßen

Frank Lamodke

********************************
Landesreferent Leistungssport

Bundesstützpunktleiter Schwimmen Essen

Bundesstützpunktleiter Wasserball Duisburg

 

Bonner Schwimmer bei Ländervergleichen auch wieder vorne dabei

Am 20./21.11.2021 fanden zwei Ländervergleiche im Schwimmen statt: der 10-Ländervergleich in Berlin und der Norddeutsche Jugendländervergleich in Rostock.

Trainer Henrik Würdemann mit Adela und Simon (Foto: H. Würdemann)

Für den 10-Ländervergleich waren für die SSF Bonn Adela Zimova (2011) und Simon Butscheid (2009) nominiert. Adela holte über 100 m Schmetterling als auch über 100 m Rücken den 3. Platz, jeweils in neuer persönlicher Bestzeit.

Simon schaffte über 100 Brust in 1:16,85 min ebenfalls den Sprung auf das Podest, was ebenfalls eine neue Bestzeit für ihn bedeutete.

In Rostock machte Toby Godsell (2007) da weiter, wo er auf den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin aufgehört hatte: als Dauergast auf dem Podest. Platz 1 über 200 m Lagen, jeweils Platz 2 über 100 m Brust und 200 m Rücken und Platz 3 über 400 m Lagen. „Bonner Schwimmer bei Ländervergleichen auch wieder vorne dabei“ weiterlesen

Tag 4 und 5 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften – Titel-Hattrick für Lina Kröger und Toby Godsell – Team Bonn erringt Platz 4 im Medaillenspiegel

Team Bonn mit Trainerteam auf der DJM 2021 (Foto: J. Katzer)

Auch am Tag 4 und 5 riss die fantastische Erfolgsserie der Bonner Schwimmer nicht ab. Islam Elnoamany (2003) holte sich am Freitag über 200 m Schmetterling in 2:04,13 min die Silbermedaille.

Max Wiedemann (2005) errang in bärenstarken 2:22,02 min über 200 m Brust die Bronzemedaille. Dieses bedeutete zum einen eine Verbesserung der persönlichen Bestzeit um 3,5 (!) sec, zum anderen erfüllt er damit die Norm des Bundesnachwuchskaders (NK 2).

„Tag 4 und 5 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften – Titel-Hattrick für Lina Kröger und Toby Godsell – Team Bonn erringt Platz 4 im Medaillenspiegel“ weiterlesen

Tag 3 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) – Danja Thelemann, Lina Kröger und Toby Godsell holen drei weitere Meistertitel nach Bonn

Nach den zwei Meistertiteln gestern setzten die Schwimmer des Teams Bonn heute noch einen drauf nach dem Motto: “Aller guten Dinge sind drei”.

Den Auftakt machte Danja Thelemann (2007). Nach der gestrigen Silbermedaille über 100 m Rücken gewann sie heute das Finale über 200 m Rücken neuer persönlicher Bestzeit von 2:20,25 sec und ist damit über diese Strecke die Deutsche Jahrgangsmeisterin 2021.

Danja Thelemann, Toby Godsell, Lina Kröger (v. l. n. r.) (Foto: J. Katzer)

Wenige Minuten später sprang Lina Kröger (2004) ins Wasser. Auch sie gewann souverän in neuer Bestzeit das 200 m-Rücken-Finale ihres Jahrgangs (2:17,51 min) und ist damit nach dem gestrigen Gewinn der 100 m Rücken doppelte Titelträgerin.

Das Gleiche gilt für Toby Godsell (2007). Auch er machte das Double perfekt und gewann im Finale über 200 m Rücken die Goldmedaille in 2:10,83 min (Bestzeit) mit 2,6 sec Vorsprung.

Islam Elnoamany (2003) trat über 100 m Schmetterling an. Nachdem er als Vorlaufschnellster das Finale erreicht hatte, schrammte er dort trotz neuer persönlicher Bestzeit (55,14 sec) etwas unglücklich knapp an einem Podestplatz vorbei und wurde 4.

Samira Thelemann (2008) qualifizierte sich für das 400 m-Freistil-Finale. Dort zeigte sie ein sehr beherztes Rennen, verbesserte ihre Bestzeit deutlich (4:38,94 min) und wurde mit Platz 7 belohnt.

Paula Schmitz (2004) erreichte das Finale über 100 m Brust und wurde mit einer soliden Leistung 7.

William Godsell und Max Wiedemann, beide Jahrgang 2005, qualifizierten sich für das 100 m Brust-Finale. Max verpasste um 3/100 sec das Podest denkbar knapp, aber beide durften sich über starke Zeiten freuen (Max 1:06,08 min, Platz 4; William 1:06,38 min, Platz 6).

Auch Till Krajenski (2004) erreichte erneut ein Finale. Über 100 m Brust belegte er in 1:07,46  min Platz 7.

Dominik Luckert (2005) zeigte über 100 m Brust eine solide Leistung und belegte am Ende in 1:10,67 min Platz 20.

Nach drei Tagen hat das Team Bonn bereits fünf (!) Titel geholt, von den beiden Silbermedaillen, den vielen Finalteilnahmen und den vielen, vielen Bestzeiten ganz zu schweigen!

Und es gilt immer noch: Die DJM enden erst am Samstag…

 

 

Tag 2 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) – Meistertitel für Lina Kröger und Toby Godsell

Wie Trainer Johannes Katzer gestern bereits angekündigt hatte, wurde es für die Bonner Schwimmer heute besonders heiß:

Lina Kröger (Mitte) (Foto: J. Katzer)

Lina Kröger (2004) und Toby Godsell (2007) sind die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeister über 100 m Rücken. Auch die erzielten Zeiten können sich mehr als sehen lassen: Lina gewann ihr Finale souverän mit einem Vorsprung von 1,3 sec und bewies damit erneut, warum sie in den Bundeskader des Deutschen Schwimmverbands berufen wurde. Toby schwamm mit 59,71 sec eine neue persönliche Bestzeit und blieb damit unter der “magischen” Minutengrenze.

Aber damit nicht genug: Danja Thelemann (2007) errang über 100 m Rücken die Silbermedaille in neuer Bestzeit (1:05,25 min).
„Tag 2 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) – Meistertitel für Lina Kröger und Toby Godsell“ weiterlesen

Tag 1 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) – Silbermedaille für Toby Godsell

Die DJM beginnen für die Bonner Schwimmer sehr vielversprechend. Obwohl viele Athleten heute “nur” über ihre Nebenstrecken starteten, wurde achtmal das Finale erreicht.

Toby Godsell u. Johannes Katzer (Foto: J. Katzer)

Das Highlight aus Bonner Sicht setzte Toby Godsell (2007) mit dem Gewinn der Silbermedaille über 400 m Lagen in persönlicher neuer Bestzeit  (4:45,42 min).
„Tag 1 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) – Silbermedaille für Toby Godsell“ weiterlesen

Endlich wieder Schwimm-Wettkämpfe: SV NRW-Jahrgangsmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge in Wuppertal vom 01.-03.10.2021

Von Berthold Balg

Am ersten Oktoberwochenende konnten sich die jüngeren Schwimmer (Jahrgänge 2007 bis 2009 weiblich und 2006 bis 2009 männlich) endlich wieder auf Landesebene bei einer Meisterschaft messen: In Wuppertal durften von den SSF Bonn 11 junge Sportlerinnen und Sportler nach langer Pandemie-Pause wieder das Wasser in der Schwimmhalle auf Landesebene in Bewegung bringen und (teilweise) auch auf das begehrte Podium steigen.

Simon Butscheid konnte sich bei fast allen seiner 6 Starts einen Treppchen-Platz im Jahrgang 2009 sichern: ganz oben in den Disziplinen 50, 100, 200 m Brust; 2. Platz in den 400 m Lagen und Dritter bei den 400 m Freistil.

Auch im Jahrgang 2009 und ebenso insbesondere in den Brust-Schwimm-Disziplinen zeigte sich Marlene Balg durch Trainer Henrik Würdemann sehr gut vorbereitet: Als Jahrgangsmeisterin über die 50 m, Zweite über 200 m und einem 3. Platz über 100 m Brust errang sie die gesamte Medaillen-Palette. Dazu gesellte sich noch Silber über 400 m Lagen.

SSF auf Podest-Platz, Mitte: Fabian Balg (Foto: B. Balg)

Fabian Balg war auch im Schwimmsportleistungszentrum in Wuppertal sehr fokussiert: Seine Meisterschaft im Jahrgang 2008 über 50 m Rücken, sowie der zweite Platz in 100 m Rücken komplettiert durch die Bronze-Medaille über 200 m Rücken bedeutete für ihn die ersehnte Nominierung zum Landeskader. Mit dieser Top-Platzierung in den DSV-Listen hat auch er gute Chancen auf die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen 2021 vom 26. bis 30. Oktober 2021 in Berlin (Jahrgänge 2008 bis 2003). „Endlich wieder Schwimm-Wettkämpfe: SV NRW-Jahrgangsmeisterschaften der jüngeren Jahrgänge in Wuppertal vom 01.-03.10.2021“ weiterlesen

Tolle Erfolge der Bonner Schwimmer bei den Deutschen Meisterschaften

Vom 03. – 06. Juni trafen sich dieses Jahr wieder die besten Schimmer Deutschlands bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin, nachdem diese letztes Jahr bedingt durch die Coronavirus-Pandemie ausgefallen waren. Diesmal gab es nur eine offene Wertung, es wurden also keine Jahrgangswertungen vorgenommen. Sieben Bonner Schwimmer hatten sich dafür qualifizieren können.

Den Auftakt machte Till Krajenski (Jg. 2004). Mit einer neuen persönlichen Bestzeit (4:41,11 min) qualifizierte er sich souverän für das B-Finale. Dort verhinderte leider ein kleiner Fahler beim Start eine erneute Verbesserung der Zeit und er schlug als achter an.

Islam Elnoamany (Jg. 2003) verbesserte seine Bestzeit über 200 m Schmetterling im Vorlauf um mehr als eine Sekunde auf 2:06,66 min und war damit sicher für das B-Finale qualifiziert. Dort gelang es ihm, sich erneut zu steigern und er schlug als dritter in einer starken Zeit von 2:05,46 min an.

Toby Godsell mit Jahrgang 2007 war einer der jüngsten Teilnehmer der Veranstaltung. Er blieb über 200 m Rücken knapp über seiner Bestzeit, sammelte aber wertvolle Erfahrungen für die Zukunft. Zeit zum Ausruhen hatte er aber nicht. Von Berlin aus ging es für Toby direkt nach Bochum zum nächsten Wettkampf, dem NRW-Jugendmehrkampf.

Paula Schmitz (Jg. 2004) beendete ihr Rennen über 50 m Brust im B-Finale mit 34,11 sec als sechste. Jan Bäumer (Jg. 2005) wurde in seinem Vorlauf über 50 m Rücken leider disqualifiziert.

Lina Kröger mit Johannes Katzer (Foto: privat)

Das Highlight aus Bonner Sicht waren die Ergebnisse von Lina Kröger (Jg. 2004). Über 100 m Rücken qualifizierte sie sich für das A-Finale und erreichte dort mit 1:02,86 min einen hervorragenden 6. Platz. In ihrem Rennen über 50 m Schmetterling erreichte sie das B-Finale und sicherte sich dort in neuer Bestzeit (28,09 sec) den zweiten Platz. Bei ihrem Start über 50 m Rücken qualifizierte sie sich „Tolle Erfolge der Bonner Schwimmer bei den Deutschen Meisterschaften“ weiterlesen

Sieben Schwimmer für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert

Nach 2019 und der Corona-Pause im letzten Jahr werden nun vom 03. – 06.06. zum zweiten Mal die Deutschen Meisterschaften Schwimmen im Rahmen der Finals ausgetragen (https://diefinals.de/). Auch dieses Mal wird es eine umfangreiche Berichterstattung in der ARD und im ZDF geben.

Durch die großen Auflagen des Hygienekonzepts sind lediglich 20 Sportler je Strecke startberechtigt. Daher ist es ein tolles Ergebnis, dass sieben Bonner Schwimmer mit dabei sind. Aus der Trainingsgemeinschaft “Team Bonn”, die sich aus Schwimmern der SG WAGO und der SSF Bonn zusammensetzt, haben sich folgende Athleten qualifizieren können.

SSF Bonn: Till Krajenski (400 m Lagen), Toby Godsell (200 m Rücken), Islam Elnoamany (200 m und 50 m Schmetterling), Jannik Schuller (50 m Freistil und 50 m Schmetterling),

SG WaGo:  Jan Bäumer (50 m Rücken), Paula Schmitz (50 m Brust), Lina Kröger (50 m und 100 m Rücken sowie 50 m Schmetterling).

Insbesondere die Bundeskaderathleten Lina und Jannik rechnen sich durchaus Chancen auf eine A-Final-Teilnahme aus.

Redaktion: R. Dany

 

SSF Bonn im Schwimmsport so erfolgreich wie seit vielen Jahren nicht mehr

Wie sieht es derzeit bei den Schwimmsportlern aus? Ein Interview mit den Trainern Johannes Katzer (J. K.) und Henrik Würdemann (H. W.).

Johannes Katzer (Foto: privat)

Seit drei Jahren steht ihr gemeinsam am Beckenrand, Henrik für den Nachwuchs und das B-Team, Johannes für das A1-Team. Wie sieht eure Bilanz aus?

J. K. : Wir haben eine gemeinsame Vorstellung: Den Leistungssport fördern und das Bestmögliche aus den Standortbedingungen in Bonn herausholen. Aus diesen Überlegungen heraus ist es ja auch zur Kooperation zwischen der SG WaGo und den SSF Bonn gekommen: Die besten Schwimmer beider Vereine trainieren zusammen im sogenannten A1-Team.  Das hat zu einer starken Trainingsgruppe geführt, in der sich die Athleten gegenseitig pushen können. Nach außen auf Wettkämpfen tritt es übrigens als “Team Bonn” an. Auch beim Landesleistungsstützpunkt treten beide Vereine gemeinsam als Träger auf. Und wir sind aufgrund der derzeitigen Situation zuversichtlich, dass der Stützpunkt in Bonn auch zukünftig erhalten bleibt, obwohl die Anzahl der Stützpunkte in NRW aufgrund neuer Strukturen deutlich reduziert werden soll, einfach, weil wir ein starkes Team haben und die positive Leistungsentwicklung unübersehbar ist. „SSF Bonn im Schwimmsport so erfolgreich wie seit vielen Jahren nicht mehr“ weiterlesen