SSF Schwimmer bei den Ruhr Games

Ausgewählt vom Schwimmbezirk Mittelrhein durften kurz vor Ende der Saison 10 SchwimmerInnen des C & B-Teams diesen bei den Ruhr Games in Duisburg vertreten. 6 Bezirke des Schwimmverbandes NRW traten hier in 19 Wettkämpfen gegeneinander an. Da die Trainer sich bei solchen Verbandsmaßnahmen immer mal abwechseln, hatten wir Glück, das dieses Mal Silke Wilhelm und Henrik Würdemann als 2 von 3 Trainern am Beckenrand für die richtige Einstellung und Motivation bei den insgesamt 34 Kindern sorgten.
Gemeinsam ging es um 7 Uhr morgens im grossen Bus zusammen nach Duisburg. Im Bus trafen und sassen vermeintliche Konkurrenten zusammen, plauderten und hatten Spass! „SSF Schwimmer bei den Ruhr Games“ weiterlesen

Mit Schulbefreiung und Spaß zu den ersten Deutschen Meisterschaften

Aus der Trainingsgruppe von Henrik Würdemann und Silke Wilhelm haben es vier junge Sportler geschafft, sich für die „Deutschen Meisterschaften Schwimmerischer Mehrkampf“ (DM-SMK) zu qualifizieren: Sofia Nachtsheim , Martha Faupel, Caroline Luckert, und Fabian Balg durften vom 14. bis 16. Juni 2019 die Farben der SSF Bonn im Dortmunder Südbad mit Stolz vertreten.
Anträge für Schulbefreiungen gehören zu den beliebtesten Formularen, welche Robert Schuster für die Schwimmer der SSF ausfüllen muss. So durften Martha, Caroline, Sofia und Fabian am Freitag schon früh auf den Weg nach Weg nach Dortmund zu ihren ersten Deutschen Meisterschaften aufbrechen. „Mit Schulbefreiung und Spaß zu den ersten Deutschen Meisterschaften“ weiterlesen

Till Krajenski holt Bronzemedaille bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Mit neuer persönlicher Bestzeit über die 400 Lagen (04:44,02) holte Till Krajenski in Berlin die erste Medaille bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM). Seit 5 Jahren ist dies die erste Medaille für den SSF Bonn bei den DJM über eine Einzelstrecke.
Er verbesserte seine Zeit deutlich zum Vorlauf und konnte sich nach dem Anschlag über den dritten Platz freuen. Die seit der laufenden Saison von der SG WAGO zur Verfügung gestellten Trainer Johannes Katzer und Philip Graf dürfen sich den Anteil an der Platzierung hoch anrechnen. Durch diese und die weiteren Leistungen mit persönlichen Bestzeiten und zahlreichen Finalteilnahmen ist die Kooperation zwischen dem SSF Bonn und der SG WAGO ein Erfolg. Lina Kröger (Jg.2004/SG WAGO) freute sich ebenso über die Bronzemedaille über 100 Rücken in einer Zeit von 01:05,31.

NRW Jahrgangsmeisterschaften mit 16 Aktiven der Schwimmabteilung

Toby Godsell (Jg. 2007)

Die diesjährigen NRW Jahrgangsmeisterschaften fanden im Südbad in Dortmund statt. Teilnehmen durften die Jahrgänge 2005 bis 2007 weiblich und 2003 bis 2007 männlich. Von der Schwimmabteilung konnten sich 16 Aktive für den Wettkampf qualifizieren. Zum ersten mal durfte die Altersklasse 11 bzw. zur Zeit der Jahrgang 2008 an den NRW Jahrgangsmeisterschaften teilnehmen. Dieser Jahrgang durfte zum Auftakt des Wettkampfs die 200 Lagen schwimmen. Diese Disziplin ist das Sprungbrett für den diesjährigen deutschen Jugendmehrkampf.  Mit dabei waren Caroline Luckert und Fabian Balg, die sich über persönliche Bestzeiten freuten. Am Ende des Qualifikationszeitraum werden wir wissen, ob die Aktiven des Jahrgangs 2008 an dem diesjährigen Saisonhöhepunkt teilnehmen dürfen.

Erfolgreichster Bonner Schwimmer war Toby Godsell. Er holte bei 5 Starts zwei Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen. Über die Strecken 100 und 200 Rücken durfte er sich nicht über den Titel NRW Jahrgangsmeister freuen, er hat sich mit seinen neuen Bestzeiten erfolgreich für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert.

Insgesamt gingen eine Bronzemedaille, 5 Silbermedaillen und 6 Goldmedaillen und somit 6 NRW Jahrgangsmeistertitel (Toby Godsell Jg. 2007 100 und 200 Rücken, Maximilian Wiedemann Jg. 2005 200 Brust, Till Krajenski Jg. 2004 200 Brust, Islam Elnoamany Jg. 2003 50 und 200 Schmetterling) an die Schwimmer des SSF Bonn. 

 

Trainingslager 2019 der jüngeren Jahrgänge

Am Samstag, den 13. April 2019, war es so weit: 22 Aktive und drei Trainer der Schwimmabteilung machten sich auf den Weg nach Worriken, einem Sport- und Freizeitzentrum in Bütgenbach, Belgien. Die Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem B- und C-Team freuten sich auf die Woche, jedoch warteten neben Spaß vor allem harte Trainingseinheiten auf die Teilnehmer.

Schon am Tag der Anreise ging es für die Nachwuchsathleten zwei Mal ins Wasser: Im 25-Meter-Becken der Schwimmhalle zogen die Schwimmerinnen und Schwimmer im Verlauf der Woche unzählige Bahnen. Unter direkter Beobachtung auf einer der Außenbahnen wurde das C-Team bestehend aus Moritz Baumelt (Jg. 2009), Sem Goldburd (Jg. 2010), Setyanie Marie Klunker (Jg. 2008), Omar Mohammed (Jg. 2010), Leon David Nachtsheim (Jg. 2010), Michael Rückert (Jg. 2009) und Okan Uludag (Jg. 2009) von Carmen Krajenski trainiert. Carmen war das erste Mal nicht als Athletin, sondern als Trainerin und Betreuerin im Trainingslager dabei.

Die weiteren vier Bahnen belegte das B-Team: Fabian (Jg. 2008) und Marlene Balg (Jg. 2009), Klara Baumelt (Jg. 2007), Tom Boshuizen (Jg. 2008), Simon Butscheid (Jg. 2009), Martha Faupel (Jg. 2008), Katelynn Tiara Gassen (Jg. 2006), Charlotte (Jg. 2008) und Toby Godsell (Jg. 2007), Enrico Kaminski (Jg. 2006), Piyali Kashem (Jg. 2008), Alessia Lo Giudice Priolo (Jg. 2007), Caroline Luckert (Jg. 2008), Sofia Valentina Nachtsheim (Jg. 2008) und Leonie Prümmer (Jg. 2007) absolvierten ihr Training unter der Anleitung von den Trainern Silke Wilhelm und Henrik Würdemann.

Neben dem Wassertraining gab es außerdem Landeinheiten, an denen alle Sportler motiviert teilnahmen. Die Trainer erstellten einen anstrengenden Zirkel zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur. Ab und zu stand auch Lauftraining auf dem Programm: Zweimal drehten Silke und Carmen mit einigen Athleten eine kleine Runde am Rand der Freizeitanlage, aber auch in der Turnhalle wurde gesprintet.

Selbstverständlich bestand das Trainingslager nicht nur aus Schwimmen und Landtraining. Die Aktiven nahmen an drei Angeboten des Freizeitzentrums teil: Mit Bogenschießen, Tennis und Klettern im Hochseilgarten konnten sich die Schwimmerinnen und Schwimmer in etwas anderen Sportarten ausprobieren und hatten außerdem viel Spaß.

Dank der Motivation und dem Spaß der Athleten und Trainer wurden gute Ergebnisse in Worriken erzielt, welche auf neue Bestzeiten und Erfolge in den nächsten Wettkämpfen hoffen lassen.

Mächtig stolz auf die neuen Shirts.
Viel Spaß zusammen im Wasser.
Übungen machen zu zweit mehr Spaß.
Auch wenn die Übungen anstrengend sind.
Oder man sich dabei gegenseitig motivieren kann.
Zusammen in einem Rhythmus trainieren.
Mit Köpfchen schnelle Reaktion abrufen.
Das eigene Körpergewicht hochziehen.
Freizeitspaß bei schönem Wetter.

Trainingsdurchlauf für den LVT 2019 am Stützpunkt Bonn RheinSieg

Der Landesvielseitigkeitstest (LVT) ist ein fester Bestandteil der Talententwicklung des DSV und wird nunmehr jährlich von allen Landesverbänden durchgeführt.  Das von DSV entwickelte Testverfahren ist in allen Landesverbänden einheitlich und wird wissenschaftlich begleitet. Die Schwimmer und Schwimmerinnen der Altersklassen 9 bis 13 Jahre absolvieren sowohl einen Athletikteil wie auch Anteile im Wasser.

„Trainingsdurchlauf für den LVT 2019 am Stützpunkt Bonn RheinSieg“ weiterlesen

NRW – DMSJ in Wuppertal 01.+02.12.2018

Erfolgreich qualifizierte sich die E-Jugend mix Mannschaft und die D-Jugend weiblich am 17. und 18.11.2018 bei dem Bezirksentscheid in Bonn.

Neu aufgestellt und sichtlich aufgeregt durften die Kinder in die Schwimmoper nach Wuppertal reisen. Lautes Anfeuern und gute Mannschaften machten diesen Mannschaftswettbewerb zu einem Highlight.

v.l. Caroline Luckert, Klara Baumelt, Alessia Lo Giudice Priolo, Leonie Prümmer, Sofia-Valentina Nachtsheim, Martha Faupel

v.l. Simon Butscheid, Marlene Balg, Moritz Baumelt, Okan Uludag

Erfolgreiches Wettkampfwochenende für die SchwimmerInnen beim 25. Hardtberger Langstreckeneinstieg

Die lange Strecke war für die Schwimmerinnen und Schwimmer des SSF Bonn kein Problem. Das Tempo halten, am Ende die letzten Reserven rauspowern und die vielen Wenden nutzen, dass alles haben unsere Aktiven fleißig in den Herbstferien geübt und bei dem Wettkampf am 27. und 28. Oktober im Frankenbad gezeigt.

Am Samstag starteten die Mädchen der Jahrgänge 2006 bis 2008 über 800m Freistil. Alle schwammen deutliche Bestzeiten. In der Wertung wurden die Jahrgänge 2007/2008 und 2005/2006 zusammen gewertet.
In dieserAltersgruppe war das Siegerpodest ganz in der Hand unserer jungen Schwimmerinnen. Platz 1 bis 4 ging an die Schwimmerinnen des SSF Bonn. Platz 1 Sofia Valentina Nachtsheim (11:47,06), Platz 2 Caroline Luckert (12:07,34), Platz 3 Alessia Lo Giudice Priolo (12:09,65), Platz 4 Martha Faupel (12:24,74). In der Wertung für die Altersgruppe 2005/2006 ging der vierte Platz an Katelynn Tiara Gassen die mit einer hervorragenden Bestzeit (11:01,86) als Schnellste im Jahrgang 2006 anschlug.
WhatsApp Image 2018-11-03 at 13.49.32

Am Nachmittag kamen die kleineren Aktiven des Jahrgangs 2009 zum Wettkampf zum die 400m Freistil zu schwimmen. Marlene Balg freute sich als Siegerin des Jahrgangs 2009 mit einer neuen Bestzeit (06:22,21). Bei den Jungs freuten sich Moritz Baumelt (07:25,27) über Patz 3 und Simon Butscheid (05:50,28) über Platz 1. Simon schwamm nicht nur auf Platz eins der Wettkampfauswertung. Er steht seit der 44. KW als bester 2009er auf Platz 1 der Bestenliste in Deutschland.

Am Sonntag sorgten Klara Baumelt und Leonie Prümmer für gute Stimmung. Die zwei Mädchen aus dem Jahrgang 2007 nahmen die Strecke über 1500m Freistil auf sich. Beide zeigten eine Glanzvorstellung und knüpften an die guten Ergebnisse vom Vortag an. In der Altersklasse 2007/2008 gewann Klara Baumelt den zweiten Platz (22:37,83) und Leonie Prümmer den ersten Platz (20:23,28). Leonie gewann wie Simon nicht nur den ersten Platz der Wettkampfwertung, auch sie steht seit der 44. KW auf Platz 1 der Bestenliste in ihrer Altersklasse in Deutschland.
Nach den Mädchen folgten die Jungs der Jahrgänge 2005 bis 2008. Der jüngste Schwimmer Fabian Balg machte es den anderen nicht leicht und schwamm auf Platz 3 in der Altersklasse 2007/2008 (22:28,05). Platz 1 in der Altersklasse belegte Toby Godsell (21:51,38). In der Altersklasse 2005/2006 gingen William Godsell (20:55,75) und Enrico Kaminski (21:49,77) an den Start. William freute sich über Platz 2 und Enrico über Platz 3.
WhatsApp Image 2018-11-03 at 13.49.37

Es war ein sehr erfolgreicher Wettkampf. Neben den Medaillen, erreichten alle Bestzeiten und Platzierungen in der jeweiligen Bestenliste der Altersklasse.